Fadenlifting: Eine minimalinvasive kosmetische Prozedur.

Das Modell strafft das Gesicht mit den Fingern

Fadenlifting (Thread-Lifting): Alles, was du wissen musst

  • Fadenlifting, auch bekannt als Thread-Lifting, ist eine minimalinvasive kosmetische Prozedur, bei der spezielle Fäden unter die Haut eingeführt werden, um sie zu straffen und zu heben. Hier sind die Antworten auf deine Fragen:
    1. Wie kann das Gewebe mit Fadenlifting gestrafft werden?Beim Fadenlifting werden feine Fäden unter die Haut eingebracht, meist mithilfe einer Kanüle. Diese Fäden besitzen kleine Widerhaken oder Kegel, die das Gewebe anheben und in Position halten. Die Fäden regen auch die körpereigene Kollagenproduktion an, was die Haut zusätzlich strafft und festigt.
    2. Aus welchem Material bestehen die Fäden beim Fadenlifting?Die Fäden bestehen typischerweise aus Materialien wie Polydioxanon (PDO), Poly-L-Milchsäure (PLLA) oder Polycaprolacton (PCL). Diese Materialien sind biokompatibel und sicher für den menschlichen Körper.
    3. Sind die Fäden beim Fadenlifting selbstauflösend?Die meisten Fäden, die beim Fadenlifting verwendet werden, sind selbstauflösend. Das bedeutet, dass sie sich nach einer bestimmten Zeitspanne (meistens einige Monate bis zu einem Jahr) auflösen und vom Körper abgebaut werden. Während dieser Zeit hat der Körper neues Kollagen gebildet, das die Haut weiterhin stützt.
    4. Wie lange hält das Ergebnis eines Fadenliftings?Die Ergebnisse eines Fadenliftings können je nach verwendetem Material und individuellen Faktoren wie Hautbeschaffenheit und Lebensstil etwa 12 bis 18 Monate anhalten. Da die Fäden die Kollagenproduktion anregen, kann der Effekt auch nach dem Auflösen der Fäden noch einige Zeit sichtbar sein.
    5. Wie werden die Kosten für ein Fadenlifting berechnet?Die Kosten für ein Fadenlifting variieren je nach Anzahl der verwendeten Fäden, dem behandelten Bereich und der Expertise des durchführenden Arztes. In Deutschland können die Kosten zwischen 300 und 2.000 Euro liegen. Es ist wichtig, eine genaue Kostenaufstellung im Vorfeld zu erhalten.
    6. Was muss ich nach einem Fadenlifting vermeiden?Nach einem Fadenlifting solltest du:
      • Intensive körperliche Aktivitäten und Sport für etwa 1-2 Wochen vermeiden.
      • Extreme Gesichtsausdrücke und übermäßiges Lachen minimieren.
      • Direkte Sonneneinstrahlung und Solariumbesuche meiden.
      • Sauna- und Dampfbadbesuche vermeiden.
      • Druck auf das behandelte Gebiet vermeiden, zum Beispiel durch starkes Reiben oder Schlafen mit dem Gesicht nach unten.
    7. Was kann ich nach einem Fadenlifting tun?Nach einem Fadenlifting kannst du:
      • Kühlpacks verwenden, um Schwellungen und Blutergüsse zu reduzieren.
      • Schmerzmittel einnehmen, falls notwendig (nach Rücksprache mit dem Arzt).
      • Den Kopf hochlagern, um Schwellungen zu minimieren.
      • Sanfte Hautpflegeprodukte verwenden und die Haut gut mit Feuchtigkeit versorgen.
    1. Warum sollte die Behandlung von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt werden?Ein erfahrener Chirurg hat die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse, um die Fäden korrekt zu platzieren und mögliche Komplikationen zu vermeiden. Eine unsachgemäße Durchführung kann zu ungleichmäßigen Ergebnissen, Infektionen, Fadenbrüchen oder anderen unerwünschten Nebenwirkungen führen.
      Ein erfahrener Chirurg kann die individuellen Bedürfnisse besser einschätzen und ein natürlicheres und ästhetisch ansprechenderes Ergebnis erzielen. Ein Fadenlifting ist ein medizinischer Eingriff, der sorgfältig geplant und durchgeführt werden sollte, um sichere und effektive Ergebnisse zu gewährleisten.

Kurzinformation

Kosten:

ab ca. 600 Euro

Alltagsfähig:

Normalerweise direkt nach der Behandlung

Betäubung:

örtliche Betäubung

Schmerzen:

leichte Schmerzen

Nebenwirkungen:

Schwellung, Dellen

Dauer:

Ca. 40 Minuten

Ergebnis:

Sofort nach der Behandlung sichtbar

Empfehlung:

Nach der Behandlung Schmerzmittel einnehmen (nach Rücksprache mit dem Arzt)